Question Wie lang darf es sein ?

  • hymerperle
  • hymerperle's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 897
  • Danke erhalten: 764
  • Wir haben alle den gleichen Himmel aber nicht den gleichen Horizont.

hymerperle replied the topic: Wie lang darf es sein ?

Hallo,
ich habe in unser Womo einen anderen Federsatz einbauen lassen und jetzt ist das zulässige Gesamztgewicht bei 3850kg. Was das in der Zuladung ausmacht ist gigantisch. Ohne Zusatzkosten kann später beim Verkauf wieder Heruntergelastet werden. Die jüngeren Fahrer dürfen ja nur bis 3,5 t fahren.
Bei einem Unfall bin ich jetzt auf der sicheren Seite denn Versicherungen machen schmerzhafte Abzüge bei Überladung.

Gruß
hymerperle


Es grüßt Euch hymerperle, der mit Aufkleber fährt.
Beginne jeden Tag als wäre es Absicht.
#21

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • conncorde
  • conncorde's Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
    Platinum Boarder
  • Beiträge: 1409
  • Danke erhalten: 1003

conncorde replied the topic: Wie lang darf es sein ?

Huymerperle genau so ist es

Stellt dir vor bei einem Unfall bezahlt deine Versicherung nicht?

Dann lieber öfter zum TÜV
Und die Maut kann man in Europa gut umfahren

Bei denn letzten Kontrollen waren sogar Kastenwagen die überladen waren hat mich auch überrascht.

Gruß Rainer


Der wahre Reisende hat keine Pläne und nicht die Absicht anzukommen



#22

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • orbiter
  • orbiter's Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge:
  • Danke erhalten:

orbiter replied the topic: Wie lang darf es sein ?


Ich habe eine Digitale Waage da fährt man mit jedem Rad drüber und kann dann Summieren
Ich war nur einmal drüber da hatte ich ein Motorrad mit 140kg auf dem Träger


.
#23
Attachments:

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • gerhardus
  • gerhardus's Avatar
  • OFFLINE
  • Banned
    Banned
  • Beiträge: 397
  • Danke erhalten: 304

gerhardus replied the topic: Wie lang darf es sein ?

Die Länge hat nur sekundär mit dem Gewicht zu tun. Richtig ist zwar lang = schwerer, kürzer kann aber auch schwerer sein. Davon hängen letztendlich viele Gebühren (z.B.Maut) ab. Mein erstes Mobil war und auch mein jetziges Mobil ist etwas über sieben Meter. Beide waren anfangs mit 3,5 Tonnen Gesamtgewicht ausgelegt. Da hätte ich bei "normaler" Beladung kaum noch meine Frau (die ist schlank) mitnehmen können. Keine Campingstühle, einen halben Tank voll Frischwasser, keinen Campingtisch. Alles nur Sparversion. Beide Wagen wurden dann mit Luftfedern ausgerüstet und auf 4,25 Tonnen aufgelastet. Jetzt hatte ich sogar noch Reserve, um neben der vollen Ausrüstung auch noch Schwiegermutter mitfahren zu lassen.
Wer der ständig steigenden Maut (z.B. Österreich) ausweichen will, der fährt eben nicht mehr in ein solches Land. Deutschland hat ist schön und hat von Bergen bis zum Meer alles zu bieten.
Gruß Gerhardus

#24

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • Antek
  • Antek's Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge:
  • Danke erhalten:

Antek replied the topic: Wie lang darf es sein ?

gerhardus wrote: Jetzt hatte ich sogar noch Reserve, um neben der vollen Ausrüstung auch noch Schwiegermutter mitfahren zu lassen.


Uups...
Das wäre für mich eher ein Grund, das Womo wieder abzulasten!!!

:woohoo:

Gruß: Antek


Das Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos...

LG Antek
#25

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • gerhardus
  • gerhardus's Avatar
  • OFFLINE
  • Banned
    Banned
  • Beiträge: 397
  • Danke erhalten: 304

gerhardus replied the topic: Wie lang darf es sein ?

Antek schrieb:
Uups...
Das wäre für mich eher ein Grund, das Womo wieder abzulasten!!!

Hallo Antek,
ich kenne ja deine Schwiegermutter nicht. Aber für meine hättest du garantiert nicht abgelastet.
Gruß Gerhardus

#26

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • mac
  • mac's Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
    Gold Boarder
  • Beiträge: 252
  • Danke erhalten: 117

mac replied the topic: Wie lang darf es sein ?

Liebe Forumsmitglieder,
wir planen im nächsten Jahr einen "Integrierten" zu kaufen und ein paar Jahre darin zu leben. bei allen Planungen, "Prospektsichtungen" und Abwägungen zwischen praktisch und bequem bleibt uns da eine Frage: Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Reisemobilen über 8 m Länge ? Sollten wir uns besser unter dieser Grenze halten ( Beweglichkeit, Stellplätze )?, oder ist das heute kein Problem mehr?
Unser Ziel ist, das Frühjahr und Frühsommer in Deutschland, - dann vielleicht die nordischen Länder im Sommer und im Süden Spaniens überwintern. Campigplätze sind so gar nicht unser Ding; - wir wollen fast ausschließlich auf Stellplätzen stehen.
Wir würden gerne von Euren Erfahrungen profitieren, auch im Hinblick auf die Fahrzeugwahl.
Wir bedanken uns schon mal für Euere Mühe
Euroalex


Hallo Euroalex,

Bin mal eine Zeitlang 2 1/2 Jahre mit einem Kumpel zusammen getourt auch bis Spanien runter usw.
Es war unsere erste Auslandstour und wir wollten uns nicht verlieren.

Ich hatte einen Knaus L 6m x H 3m, 3,4t und er hatte einen Clouliner L8,40m x H 3,40m, 7,49t mit Aufbauten eigentlich wesentlich schwerer.

Fakt ist: ich habe mich auf der Hintour ihm immer untergeordnet und bin ihm gefolgt, weil da wo er nicht durchpasste mußte er umfahren und ich hinterher (auch wenn es für mich Umwege waren), somit konnten wir uns nicht so schnell verlieren.

In einem kl. Weinort, fuhr er vor blieb fast an einer engen Stelle hängen, ich hinter ihm, und noch zig weitere Fahrzeuge. So das Ende vom Lied war, er mußte dort rückwärts rausrangieren und der gesamte folgende, inzwischen stockende Verkehr mit.
DAS WAR EIN THEATER !!!

Dann standen wir länger an einem Ort in Spanien

Fakt ist: er hatte das größere Womo, mit mehr Bewegungsfreiheit und Komfort, darin konnte man bei längeren Aufenthalten es gut aushalten. Wohnzimmer, Küche Bad ... :lol: und sein Schlafzimmer mit separater Tür.
Ich hatte mein kleines Womo und bin dann immer in mein " Kinderzimmer " zurück gegangen als Rückzugsort und in meine Koje die auch urgemütlich war. :P

Aber da im Süden Spaniens zu unserer Zeit meist gutes Wetter war, spielte sich das Leben eigentlich zu 2/3 draussen ab. Das war herrlich und viel Sonne.

Also man muß wissen was man will, irgendwohinfahren und länger stehen, also mehr wohnen?, dann ist ein gr. Womo immer ratsam. Es hat nix mit Stellplätzen zu tun o. CPs.

Will man mehr touren und Land und Leute kennenlernen auch abseits der Nationalstrassen, dann würde ich immer ein kleineres, praktisches Womo bevorzugen.

Auf der Rücktour, wollte ich mir das " hinterherfahren " nicht mehr antun, da er auch ausschließlich Mautstrecken fuhr und keine kleinen Schleichwege mit dem Bomber fahren wollte.

Daher hatten wir uns dann doch getrennt und ich konnte mit meinem kleinen Knaus jeden kleinen Ort, besonders die schönen Küstenstrassen langfahren Mautfrei, während er nur die stupide Autobahn sah oder die Mautstellen.
Ich fand mich klar im Vorteil mit dem Knaus zu 6 m


Was ich jetzt fahre bei einer Länge von 7,25m ist gerade noch gut zu händeln, aber auch ich darf o. kann schon nicht mehr überall stehen, wie damals mit dem Knaus mit nur 6 m
da konnte ich rückwärts auf PKW Flächen parken und es ist dann auch noch erlaubt.
Ein Womo meiner Größe bietet aber schon genug Platz um Monatelang alles dabei zu haben.
Für mich ein Kompromiss zwischen den zwei Längen.


Solche schwierigen Fragen mit Tipps zu beantworten ist äußerst schwierig, weil ja eben jeder andere Gewohnheiten an den Tag legt. Daher hier nur meine Erfahrungen

wünsche viel Vergnügen :)


:D man sieht sich ;) Gruß Marlies
#27

Please Log in or Create an account to join the conversation.

Moderators: Holly 1957Bueb
We use cookies
Our website needs cookies to function. They only serve functionality. We do not use advertising or tracking cookies and do not use Google Analytics or a comparable solution. However, we use services such as YouTube, Google Maps, Tripadvisor and others. The service providers generally set their own cookies for this. These are not within our sphere of influence. You can now decide for yourself whether you want to allow all cookies or not. Please note that if the cookies are rejected, our website will not function correctly.