Frage Langer Überhang

  • Hondley1
  • Hondley1's Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
    Fresh Boarder
  • Beiträge: 13
  • Danke erhalten: 1

Hondley1 erstellte das Thema Langer Überhang

Hallo Liebe Womofreunde,
wir haben uns ein Womo mit Radstand 403 bei einer länge von 748 gekauft.
Meine Frage: ist es besser eine Zusatzluftfeder
oder Ablaufrollen zu installieren, um bei Fähren das aufsetzen zu verhindern.
wenn ihr Erfahrungen mit diesem Problem habt ?
ich wäre euch sehr dankbar für Tipps.
Danke und
Gruss
Günter

#1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Antek
  • Antek's Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
    Gold Boarder
  • Beiträge: 245
  • Danke erhalten: 125

Antek antwortete auf das Thema: Langer Überhang

Hallo Günter,

letztendlich ist das auch eine Kostenfrage. Eine Luftfederung mit Option "Heben und Senken" kostet schnell mal ein paar Tausender. Wenn Du dieses Geld investieren kannst und willst, ist das sicherlich die elegantere Variante.

Ich habe das bei unserem Womo mit Schwerlastrollen gelöst und bin damit zufrieden. Im Verlauf des Anbaus der AHK habe ich mir in der Werkstatt gleich die Rollen montieren lassen, die ich vorher besorgt hatte. Materialkosten: unter 100,- €

Bei einem extremen Auffahrwinkel kann es trotz Luftfederung zum Aufsetzen des Hecks kommen. Da sind die Rollen im Vorteil.


Das Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos...

LG Antek
#2
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: Hondley1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • orbiter
  • orbiter's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 1284
  • Danke erhalten: 773
  • Der Beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er Tragbar ,geräuschlos und leicht zu entfernen. Loriot

orbiter antwortete auf das Thema: Langer Überhang

Hallo Günter
Ich würde die Zusatzluftfeder einem über die Rampe rollenden Rahmen bevorzugen. Durch das anheben des Fahrzeuges wird auch bei Beladung eine neutrale Optik des Womos erreicht das fällt dann bei der Rennleitung nicht gleich auf, und auf Stellplätzen kann die schräge des Untergrundes ausgeglichen werden . Ich habe Zusatzfedern verbaut da steht das Womo auch beladen hinter höher als vorne

Schaut so aus
www.kuhn-autotechnik.de/htm/start.htm

Grüße Uwe


Handwerker planten und bauten die Arche Noah. Ingenieure die Titanic





.
#3
Folgende Benutzer bedankten sich: Hondley1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • hymerperle
  • hymerperle's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 801
  • Danke erhalten: 633
  • Wir haben alle den gleichen Himmel aber nicht den gleichen Horizont.

hymerperle antwortete auf das Thema: Langer Überhang

Hallo Günter,
wir haben an unserem Wohnmobil Heckrollen montiert und in 8 Jahren zweimal gebraucht. Jeweils an Fähren bei niedrigem Wasserstand. Wir sind zufrieden.
Auf Luftfedern haben wir verzichtet und dafür hydraulische Hubstützen montieren lassen. Das ist auf fast allen Stellplätzen sehr bequem und das Wohnmobil steht immer "im Blei".
Gruß Michael


Es grüßt Euch hymerperle, der mit Aufkleber fährt.
Beginne jeden Tag als wäre es Absicht.
#4
Folgende Benutzer bedankten sich: Hondley1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • KoiAhnung
  • KoiAhnung's Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
    Gold Boarder
  • Beiträge: 177
  • Danke erhalten: 129

KoiAhnung antwortete auf das Thema: Langer Überhang

Hallo Hondley1,

da hast du ja einen recht imposanten Überhang.
Daraus ergeben sich 3 Themenkreise die es zu beleuchten gibt.

1. Aufsetzen an "geknickten" Fahrbahnen. (das von Dir angesprochene Thema)
2. Fahrdynamik. (ist ein nicht zu vernachlässigender Sicherheitsaspekt, und macht auch mehr Spaß)
3. Beladung (Überladung und damit auch wieder Sicherheit, Fahrynamik)

Um Dir einen fundierten Rat geben zu können wäre es gut zu wissen um welches Basisfahrzeug (Fiat Ducato?) es sich handelt, um welches Gesamtgewicht, und ob dein Womo überhaupt einen ausreichend stabilen Hilfsrahmen zur Montage von Rollen hat, als auch was du genau erreichen möchtest, bzw. an welche Fähren du denkst.
(Puttgarden-Rodby z.B. ist nie ein Problem, eine kleine Flussfähre bei Niedrigwasser hingegen kann dich vor unlösbare Probleme stellen)

Bei einem 10 Tonner ist es z.B. recht egal ob du noch etwas ranschraubst, bei einem 3,5 Tonner kommt es manchmal auf jedes Kilogramm an.

Zusatzluftfedern für z.B. den Fiat Ducato gibt es schon für 300 Euro, für andere Fahrzeuge kann es z.T. recht viel mehr kosten, usw. usw.
Und wenn du nur auf große Seefähren rauffahren können möchtest, kannst du auch ganz simpel diagonal fahren und das Verladepersonal vorher um dies schönen "geflochtenen Tauknäuel" bitten. (keine Ahnung wie die im Fachjargon heißen).

#5
Folgende Benutzer bedankten sich: Hondley1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hondley1
  • Hondley1's Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
    Fresh Boarder
  • Beiträge: 13
  • Danke erhalten: 1

Hondley1 antwortete auf das Thema: Langer Überhang

Hallo,
Ford Transit mit 4,1 Tonnen

#6

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • KoiAhnung
  • KoiAhnung's Avatar
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
    Gold Boarder
  • Beiträge: 177
  • Danke erhalten: 129

KoiAhnung antwortete auf das Thema: Langer Überhang

Für den Ford würde ich Dir, ganz ungeachtet der Fährthematik,
immer eine Zusatzluftfederung empfehlen.
Die Kosten sind überschaubar, der Effekt sehr gut.
Die Ford Transit (wie auch die Fiat Ducato) Hinterachskonstruktionen sind Automobile Steinzeit (wenn auch so robust wie billig) und von Haus aus schon überfordert.

Als allererstes aber würde ich einmal leer und einmal mit voller Urlaubsbeladung über die Wage fahren und das Gesamt- als auch das Hinterachsgewicht messen, da kommt vielleicht schon das eine oder andere Aha Erlebnis!

Generell gilt: Gewicht hinter der Hinterachse ist Gift! und kann zu tollen Effekten führen.
In den Videos wird zwar ein Anhänger gezeigt, aber Fahrdynamik geift für alle.




Wer hat nicht schon ab und an diese schönen Korkenzieher - Reifenspuren auf der Autobahn gesehen, die dann meist
an einer verbeulten Leitplanke enden, das waren Anhänger, zu schnell, zu schwer, falsch beladen.

Gewicht gehört zwischen die Achsen und nach unten.

Zur Fährthematik:
Die Luftfederung hilft Dir natürlich auch hier.
Hast du in deinem Womo sowieso ein Reifenpannenkit mitt Kompressor kannst Du Dir die günstige (und leichtere) Lösung mit herausgelegten Schläuchen zur Befüllung installieren (lassen).

Wie so etwas aussehen kann und die Vorteile hatte ich sogar mal in grauer Vorzeit beschrieben:
www.stellplatzfuehrer.de/index.php/forum...2-zusatzluftfederung

Hat Dein Womo einen hinreichend stabilen Hilfsrahmen bis nach hinten geführt kannst du Dir zusätzlich noch Rollen oder Gleitschienen montieren (lassen). Von der Montage eines schweren Hilfsrahmen oder gar einer AHK würde ich aus Gewichtsgründen (s.o.) eher abraten.

Konnte ich Dir weiterhelfen, oder war das nun zuviel, oder noch etwas unklar?

#7
Folgende Benutzer bedankten sich: Hondley1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Holly 1957orbiterBueb