Stade

{phocagallery view=category|categoryid=15|imageid=176|type=0|detail=5|displayname=0|displaydetail=0|displaydownload=0|imageshadow=shadow1|highslidedescription=3|float=right}

{phocagallery view=category|categoryid=15|imageid=177|type=0|detail=5|displayname=0|displaydetail=0|displaydownload=0|imageshadow=shadow1|highslidedescription=3|float=right}

Wir fuhren am 10.6.2013 bei schönstem Wetter von zu Hause los. Auf der Autobahn mussten wir dann über eine Stunde im Stau stehen. Zum Glück konnten wir die Klimaanlage des Wohnmobils nutzen. Wir sind dann nach Stade auf den Stellplatz gefahren. Der Stellplatz liegt mitten in der Stadt aber sehr ruhig gelegen. Vom Platz aus kann man sehr schnell in die wunderschöne Altstadt gehen. Das Stadeum liegt gleich auf der anderen Straßenseite, hier treten deutsche und internationale Künstler auf. Musical und Theateraufführungen werden gezeigt. Ein Altstadtbummel ist sehenswert.

Außerdem liegt Stade dicht an der Elbe und liegt inmitten des Alten Landes, das große Obstanbaugebiet im Norden. Im Frühjahr durch die schöne Kirsch- und Apfelblüte weit bekannt.


Cuxhaven

{phocagallery view=category|categoryid=15|imageid=179|type=0|detail=5|displayname=0|displaydetail=0|displaydownload=0|imageshadow=shadow1|highslidedescription=3|float=right}

{phocagallery view=category|categoryid=15|imageid=178|type=0|detail=5|displayname=0|displaydetail=0|displaydownload=0|imageshadow=shadow1|highslidedescription=3|float=right}

Die nächste Station war der Stellplatz in Cuxhaven. Er liegt direkt am Wasser und man hat hier direkt die Möglichkeit vom Wohnmobil die großen Container- und Kreuzfahrtschiffe zu beobachten. Allerdings muss man einen Platz in der ersten Reihe bekommen. Das ist nicht so einfach, der Platz ist immer gut besucht. Vom Stellplatz aus hat man die Möglichkeit mit wenigen Schritten zum Anlegeplatz des Ausflugsschiffs zu gelangen, welches nach Helgoland fährt. Die Fahrt nach Helgoland dauert ca. 2,5 Stunden und die zollfreie Insel hat in jeder Jahreszeit ihren Reiz. Andere Ausflugsschiffe zeigen den Hafen und fahren zu den Seehundsbänken. Im Fischereihafen kann man frischen und geräucherten Fisch kaufen.


Spieka-Neufeld

Dann fuhren wir weiter an der Küste entlang und kamen in Spieka-Neufeld an. Der Stellplatz liegt hinter dem Deich direkt an der Nordsee. Das Wasser ist nur 100m entfernt ( bei Flut). Neben dem Platz liegt ein kleiner Segelhafen und dahinter ein Kutterhafen. Wenn die Kutter bei Hochwasser von der Fangreise reinkommen, kann man fangfrische Krabben kaufen. Vom Platz aus kann man am Strand baden und im Watt „spazieren“ gehen. Im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer kann man auf gekennzeichneten Wegen die vielen Brut- und Durchflugvögel beobachten. Auf der Deichkrone können Sie kilometerweit wandern. Hinter dem Deich ist Platz für die Radler, auch kilometerweit.

{phocagallery view=category|categoryid=15|imageid=180|type=0|detail=5|displayname=0|displaydetail=0|displaydownload=0|imageshadow=shadow1|highslidedescription=3|float=left}

{phocagallery view=category|categoryid=15|imageid=182|type=0|detail=5|displayname=0|displaydetail=0|displaydownload=0|imageshadow=shadow1|highslidedescription=3|float=left}

{phocagallery view=category|categoryid=15|imageid=181|type=0|detail=5|displayname=0|displaydetail=0|displaydownload=0|imageshadow=shadow1|highslidedescription=3|float=left}

{phocagallery view=category|categoryid=15|imageid=183|type=0|detail=5|displayname=0|displaydetail=0|displaydownload=0|imageshadow=shadow1|highslidedescription=3}


Bremerhaven

Dann ging es weiter nach Bremerhaven. Hier gibt es zwei Stellplätze. Wir sind zum Stellplatz am Fischereihafen gefahren. Von hier aus kann man gut zu Fuß zum „Schaufenster Fischereihafen“ gehen. Man kann hier sehr gut viel Fisch essen, frischen und frisch geräucherten Fisch kaufen.

{phocagallery view=category|categoryid=15|imageid=184|type=0|detail=5|displayname=0|displaydetail=0|displaydownload=0|imageshadow=shadow1|highslidedescription=3|float=left}

{phocagallery view=category|categoryid=15|imageid=186|type=0|detail=5|displayname=0|displaydetail=0|displaydownload=0|imageshadow=shadow1|highslidedescription=3|float=left}

{phocagallery view=category|categoryid=15|imageid=185|type=0|detail=5|displayname=0|displaydetail=0|displaydownload=0|imageshadow=shadow1|highslidedescription=3|float=left}

{phocagallery view=category|categoryid=15|imageid=187|type=0|detail=5|displayname=0|displaydetail=0|displaydownload=0|imageshadow=shadow1|highslidedescription=3}

Bremerhaven hat aber noch vieles mehr zu bieten. Zum Beispiel:

  • Deutsches Auswandererhaus,
  • Zoo am Meer,
  • U-Boot „Wilhelm Bauer“,
  • Atlanticum mit Meerwasseraquarium,
  • Nationalmuseum Deutsches Schiffahrtsmuseum,
  • Klimahaus Bremerhaven 8° Ost,
  • Historisches Museum Bremerhaven,
  • Museumstrawler FMS „Gera“,
  • Seefischkochstudio,
  • Erlebnisausstellung „Phänomenta“,
  • Hafenrundfahrten
  • und vieles mehr.


Wilhelmshaven

Nachdem wir uns mit Fisch statt gegessen hatten, fuhren wir weiter nach Wilhelmshaven. Es gibt hier mehrere Stellplätze. Wir fuhren zur Schleuseninsel. Der Platz liegt in einer Mulde direkt vor dem Deich. Er ist dadurch windgeschützt. Der Betreiber bemüht sich sehr um das Wohl der Gäste.

{phocagallery view=category|categoryid=15|imageid=188|type=0|detail=5|displayname=0|displaydetail=0|displaydownload=0|imageshadow=shadow1|highslidedescription=3|float=left}

{phocagallery view=category|categoryid=15|imageid=189|type=0|detail=5|displayname=0|displaydetail=0|displaydownload=0|imageshadow=shadow1|highslidedescription=3}

Auf dem Deich kann man bis zur Marinebasis spazieren gehen. Ganz in der Nähe befindet sich das Deutsche Marinemuseum, das Wattenmeer Besucherzentrum und das Aquarium Wilhelmshaven. Mehrere Restaurants gibt es in der näheren Umgebung. Vom Stellplatz aus geht man ca. 10 Min. zu einem kleinen Hafen. Von hier aus kann man mit einem Ausflugsschiff eine Hafenrundfahrt machen.

{phocagallery view=category|categoryid=15|imageid=190|type=0|detail=5|displayname=0|displaydetail=0|displaydownload=0|imageshadow=shadow1|highslidedescription=3|float=left}

{phocagallery view=category|categoryid=15|imageid=191|type=0|detail=5|displayname=0|displaydetail=0|displaydownload=0|imageshadow=shadow1|highslidedescription=3}

Das Schiff fährt durch den Marinehafen und zum Jade Weser Port. Eine riesige Kaianlage und große Anlagen, die die großen Containerschiffe in kurzer Zeit entladen können. Davor geht es an den großen Tankerlöschbrücken vorbei.

Abends ging dann ein starkes Gewitter runter. Der Stellplatz konnte das Wasser so gerade aufnehmen. Große Pfützen bildeten sich sehr schnell. Morgens war dann alles wieder vorbei aber die Luft war drückend warm. Die Hitze wurde immer unerträglicher. Wir sind dann geflüchtet. Während der Fahrt konnten wir die Klimaanlage nutzen. Wir sind dann an der Weser entlang bis nach Schieder-Schwalenberg gefahren.Hier haben wir noch ein paar schöne Tage verbracht und sind dann wieder nach Hause gefahren. Wir werden im Herbst bestimmt noch einmal Richtung Ostfriesland fahren, wenn die Ferien vorbei sind und es etwas ruhiger ist.



Weitere Artikel

Veranstaltungen

Keine Termine